Mittwoch, 21. Dezember 2016

MMM - Schon ein bisschen weihnachtlich


Nachdem mir mein erster Pulli nach dem Schnitt "Drape Front" aus der aktuellen Damen-Ottobre wirklich gut gefällt, habe ich noch eine Version zugeschnitten. Aus leicht glitzerndem Sommersweat in taupe.Ich wollte gern einen etwas wärmeren Kombi-Partner für den Weihnachtsrock vom letzten Jahr. 

   
Beides, Rock und Pulli, passt auch farblich richtig gut zueinander, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich den Pulli so reingesteckt tragen mag. Aber für darüber finde ich ihn zu lang und zu weit. 
Ansonsten gefällt mir der Schnitt immer noch gut, er ist ein wirklich schnelles Nähprojekt. Ich habe allerdings bei dieser Version den Kragen auf beiden Seiten je um gut 3cm verschmälert. Und hätte wahrscheinlich auch im Bruch vorne noch was wegnehmen können. Der festere Sweat fällt eben doch nicht so schön wie Strickstoff ...


Heute gibt es auf dem MMM-Blog zum letzten Mal in diesem Jahr wieder einen bunten Reigen selbstgeschneiderter Kleidung zu bewundern. 

Ich verabschiede mich nun für dieses Jahr in die Weihnachtsferien und wünsche allen ein fröhliches gesegnetes Weihnachtsfest. Kommt gut ins neue Jahr!


Liebe Grüße schickt euch
Doro

Mittwoch, 14. Dezember 2016

MMM - Wohlfühlkleidung


So bin ich heute unterwegs: in meinem absoluten Wohlfühloutfit.


Den Strickmantel hab ich hier schon mal gezeigt, das Shirt ist die dritte, endlich perfekt angepasste, FrauAiko.


Ich habe in der Weite eine Gr.XS genäht, unter den Armen bis zu einer XXS verschmälert, dafür den  Armausschnitt von Gr.M und die Ärmelweite nach unten zu Gr.S auslaufen lassen. In der Länge habe ich etwa 5 cm zugegeben. So passt es mir wunderbar. Ein Glück, dass dieser Schnitt als Mehrgrößenschnitt daher kommt ... ☺
Als Bündchen habe ich einen farblich passenden Jerseystreifen offenkantig angenäht und sich einrollen lassen. Damit er dann auch so bleibt, habe ich ihn mit kleinen SnapPap-Stückchen fixiert.



Für den Frühling plane ich noch ganz viele Shirts nach diesem Schnitt, mit langen und dreiviertel Armen, einfarbig, gemustert, ...
Nun wünsche ich euch einen schönen dritten Advents-Mittwoch und freue mich schon sehr darauf, mir heute Abend wieder viele wunderbare Kleider-Inspirationen auf dem MMM-Blog zu holen.

Liebe Grüße schickt euch
Doro




Montag, 12. Dezember 2016

12 von 12 im Dezember 2016


Kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht: schon Halbzeit im Warten auf Weihnachten und schon der 12. diesen Monats ...
Zeit für meine 12 Fotos des Tages, die wie immer hier von Caro gesammelt werden.
Schnell ein Foto, bevor der Jüngste in die Küche kommt.


Weil es heute so fürchterlich trübe und dunkel ist, brauche ich etwas Farbe. Meine erste FrauAiko aus einem Jersey vom Stoffmarkt "knallt" mir oft zu sehr, aber heute ist sie genau richtig.




Ich gehöre zu den glücklichen Menschen, die (oft) schon mittags Feierabend haben. Heute war es ziemlich verrückt auf Arbeit, deshalb gönne ich mir danach ein Stündchen Lese-Zeit auf der Couch. Je dicker das Buch, desto besser ...


Die Katze leistet mir im Korb Gesellschaft.


Ich habe lange hin und her überlegt, was meine Kolleginnen in diesem Jahr als Weihnachtsüberraschung von mir bekommen. Es ist immer nur eine Kleinigkeit, aber gerade das finde ich besonders schwer. Da mache ich eben gebrannte Mandeln für sie ...


Das geht schön schnell:
100 ml Wasser
200g Zucker, etwas Zimt und Vanillin
zusammen aufkochen, dann
400g Mandeln dazu
rühren, bis der Zucker karamelisiert.
Lecker!
Jetzt habe ich allerdings ein Problem: wohin mit einem Kilo gebrannter Mandeln, wenn hier im Haus die Naschkatzen an allen Ecken lauern???


Zwischendurch mal schnell eine Tasse Kaffee und mein Kalender - zu viele Termine in zu wenigen Tagen müssen irgendwie unter einen Hut gebracht werden.


Und dann habe ich eine heiße Verabredung mit meinem Bügeleisen und einem großen Korb voll Wäsche. Auch wenn ich wirklich keine Lust habe, ich kann das Date einfach nicht absagen ...


Dafür habe ich mir eine Belohnung verdient, finde ich. Deshalb kopiere ich mal schnell den Schnitt von FrauFannie, vielleicht schaffe ich ja doch noch ein Weihnachtskleid?



Jetzt muss ich ich aber beeilen, heute ist zu letzten Mal Sportgruppe in diesem Jahr ...



Bevor ich fahre, schalte ich noch schnell die Weihnachtsbeleuchtung auf dem Balkon an. Hach, das finde ich so schön ...


Nach dem Sport - heute übrigens sehr entspannend im wahrsten Sinn des Wortes - gibts mit der mittleren Tochter ein schnelles Abendbrot, bevor ich mich noch mal kurz an den Computer setze und eine Kleinigkeit für die Teambesprechung morgen vorbereite. Und wenn ich schon mal hier bin, mache ich auch gleich den Post hier fertig.
So! Und jetzt treffe ich mich noch mit Sir Richard Attenborough alias Mr Crinkle.



Habt einen schönen Abend!

Liebe Grüße schickt euch
Doro

Mittwoch, 7. Dezember 2016

MMM - Relaxed


Ja, jetzt bin ich ziemlich relaxed. Jetzt ist das Kleid auch tragbar.Aber fragt nicht ...

Die Herausforderung war das Kleid "Relaxed" aus der aktuellen Damen-Ottobre. Ich dachte mir ein schönes bequemes Winterkleid, passend für Alltag und weniger festliche Anlässe.



Beim Stoffhandel Arnstadt hatte ich mir eigens dafür einen Strickjersey aus Baumwollflanell gekauft. Ein absolut toller Stoff! Und ein absolut schnell genähtes Kleid - dachte ich. Man kann im www so manchen Beitrag über diesen Schnitt finden und die meisten berichten von Passform-Problemen. Aber weil mir normalerweise bei den Schnitten aus der Ottobre Gr.36 ohne größere Änderungen passt (einzig in der Weite muss ich manchmal korrigieren), bin ich auch dieses Mal davon ausgegangen - und habe einen Sack genäht.


Das Oberteil passte gut, ab Taille hätte ich gut zwei Größe weniger nähen können. Die Taschen standen weit ab, im Rücken war viel zu viel Stoff und die Birnenform ging gar nicht. Also habe ich die Taschen vorne abgenäht, an den Seiten jeweils 3 cm Stoff weggenommen und die Rückennaht noch mal komplett aufgetrennt und sichelich 5 cm enger genäht. Die Taschen stehen immer noch etwas ab, aber das liegt wahrscheinlich am weichen Stoff (und dem vergessenen Framillon-Band.)
Dafür passt das Kleid an den Seiten und im Rücken jetzt wirklich gut.




 Und der Stoff ist ein Traum. Also ist am Ende alles gut gegangen und ich habe doch noch ein bequemes Winterkleid bekommen. 


Noch mal nähe ich diesen Schnitt aber sicherlich nicht. Als nächstes versuche ich mal FrauFannie, da liegt so ein schöner Sweat im Schrank ...

Und jetzt wandere ich gemütlich rüber zum MMM-Blog, wo Sylvia auch ein wunderschönes halbes Ottobre-Kleid vorstellt.

 

Liebe Grüße schickt euch
Doro

 

Dienstag, 6. Dezember 2016

Alle Jahre wieder ...


Fröbelsterne!


Obwohl ich in meinem Leben wirklich schon viele davon gefaltet habe, berufsbedigt sicher ohne Übertreibung hunderte, vergesse ich jedes Jahr auf´s Neue, wie es geht.




Neulich traf ich mich mit einigen Frauen zum Frühstücken und hinterher gab es einen Auffrischungskurs im Fröbelsterne-Falten. Den anderen ging es nämlich genauso, aber mit vereinten Kräften fiel es uns nach und nach wieder ein ... ☺



Und einmal angefangen, kann ich nicht mehr aufhören.




Aber was wäre Advent ohne Fröbelsterne?





Ich falte dann mal weiter ...
Habt einen kreativen Dienstag!

Liebe Grüße schickt euch
Doro




Mittwoch, 23. November 2016

MMM - Drape Front


Im Moment bin ich sehr auf der Suche nach neuen Schnitten für wärmere Pullover. Und in der neuen Damen-Ottobre bin ich jetzt fündig geworden. Drape Front - schlichter Schnitt und Raum für Stoffkombinationen, das finde ich schön.


Meine erste Version habe ich aus einem länger gehüteten Baumwoll-Bouclé genäht. Die Teilungen in Vorder- und Rückteil habe ich weggelassen, dazu war mir der Stoff zu dick. Für die Ärmel habe ich einfach die linke Stoffseite verwendet - idealer geht Kombi-Stoff nicht ☺


Ich mag den Kragen total gern. Ein bisschen höher und doch so weit, dass gar nichts einengt. Das ist für mich perfekt. Bei engeren Rollkrägen habe ich Angst, keine Luft zu bekommen ...


Den Kragen habe ich innen mit ein paar Stichen an der Schulternaht fixiert, damit er sich nicht ständig nach außen dreht und ich dann nur am Richten bin. So geht es gut.




Der Pulli war ein super schnelles Näh-Projekt - ich glaube, ich habe mit Zuschnitt nicht ganz eine Stunde gebraucht. Nun überlege ich, ob ich diesen Schnitt auch noch mal festlich aus Glitzer-Sweat nähe?

Viele tolle selbstgemachte Kleidung gibt es heute wieder auf dem MMM-Blog zu bewundern, allen voran Nina in einem wunderschönen Kleid.

Liebe Grüße schickt euch
Doro

Dienstag, 22. November 2016

Farbe für die Küche


Abwaschen ist ja so eine Sache. Jedenfalls hier bei uns. Hier wird sich wirklich darum gestritten ... 
... wer dieses Mal NICHT dran ist ☺
Trotzdem kommen wir einfach manchmal nicht drum herum.


Ein bisschen mehr Spaß macht es allerdings schon, seit unsere Spültücher aus bunter Wolle sind.
Nun mussten dringend ein paar neue die älteren, viel gebrauchten, ersetzen.


 
Ich habe sie wieder gehäkelt, weil ich finde, dann sind die Tücher schön griffig. Auch hartnäckigere Verschmutzungen bekommt man damit gut sauber. Dieses Mal habe ich Drops♥You#5 verwendet, damit und mit NS 5 ist so ein Tuch in Nullkommanix fertig. Ich häkele gern immer im Wechsel eine feste Masche und ein Stäbchen, in der nächsten Runde dann versetzt.


 

Ich gehe jetzt mal schnell den Abwasch machen ... ☺

Habt einen kreativen Dienstag!


Liebe Grüße schickt euch
Doro


Mittwoch, 16. November 2016

MMM - Gorgeous Petrol


Von manchen Sachen kann man einfach nicht genug haben. Bei mir sind das Strickjacken und -mäntel. Stricktechnisch reicht meine Geduld leider nur für Jacken. Zum Glück fand ich auf dem Stoffmarkt im Herbst einen wunderbaren Strickstoff, petrol meliert. Und wusste sofort, damit bekommt dieser Strickmantel einen Zwilling. 
Zur Erinnerung: der Schnitt ist aus der Ottobre 5/15, genäht in Gr.36 ohne Änderungen, allerdings etwas in der Länge gekürzt und ohne Gürtel.

 

Und seit seiner Fertigstellung ist er quasi im Dauereinsatz. Ich finde diese Mäntel einfach nur warm, weich und gemütlich ...




Die Taschen habe ich dieses Mal anders genäht. Ich habe dazu die Vorderteile unterteilt und jeweils einen Taschenbeutel gleich mit zugeschnitten. Das Nähen ging viel flotter und war viel weniger friemelig als beim Original-Schnitt. Vielleicht hätte ich den Tascheneingriff mit dünner Einlage verstärken sollen, dann würde er sich jetzt nicht so beulen. Aber ehrlich, es stört mich nicht wirklich. Und beim nächsten Mal denke ich hoffentlich dran ...



Wirklich schön finde ich auch, dass ich mit diesem Mantel ein echtes Kombi-Talent genäht habe, er passt zu (fast) allem in meinem Schrank. (Und zum Rest passt der erste ☺)
Heute trage ich darunter eins meiner "Scarlett"-Shirts von Pattydoo aus Viscose-Jersey.



Wer sich noch warm eingemummelt hat oder doch noch luftig leicht gekleidet unterwegs ist, kann man heute wieder beim MMM entdecken.

Liebe Grüße schickt euch
Doro

Sonntag, 13. November 2016

Wintermantel Sew Along - Finale!


Geschafft!
 In den letzten Tagen noch die Druckknöpfe angenäht, die vorderen Belege abgesteppt und den Saum zu bändigen versucht. Und probegetragen.


Fazit:schön warm, die großen Taschen sind herrlich und die Ärmel nicht zu eng.


 
Zum Glück habe ich mich gegen das Steppfutter in den Ärmel entschieden ...
Leider habe ich trotz mehrfachen Anläufen die vorderen Rundungen nicht richtig hinbekommen. Ich denke, das liegt auch an den zwei dicken Stofflagen übereinander. Jetzt klafft der Mantel unten ein bisschen.


 
Aber da ich wahrscheinlich selten bewegungslos da stehen werde, hoffe ich, fällt das nicht so ins Gewicht.
Mit der Passform bin ich ansonsten ganz zufrieden. Auch von hinten ☺ Ich hatte mir beim Schnitt eigentlich eher einen Oversize-Mantel vorgestellt, aber dem ist wirklich nicht so.
 


Ich wollte mir diesen Mantel allerdings auch wegen des Ausschnitts bzw. fehlendem Kragen/Kapuze nähen, weil ich mir vorstellte, so besser dicke Tücher, Loops oder Schals um mich wickeln zu können. Ja, das geht wirklich gut. Aber: man kann nicht nur, man MUSS dicke Wolle oder ähnliches um den Hals wickeln. Und trotzdem zieht es irgendwie ...

 

Auf dem oberen Foto sieht man ganz gut, wie die Ärmel Falten werfen.  
Und nun noch einen Blick auf´s Futter:


 
Bis jetzt lässt sich der Mantel nur mit drei Druckknöpfen schließen. Ich glaube, das ist mir zu wenig, da muss ich noch mal ran. Und dann werde ich auch schwarze annähen.
Jetzt bin ich gespannt, wie sich der Mantel im Alltag bewährt und ob er überhaupt ein Mantel für "alle Tage" wird.
Zur Erinnerung, ich habe diesen Schnitt genäht:


  
Und wenn ich mir das Foto so anschaue, hat die Dame darauf die gleichen Falten an den Ärmeln ...
Den Schnitt habe ich ohne Änderungen in Gr. 36 genäht, lediglich die Taschen habe ich ein paar cm tiefer gesetzt, damit ich die Hände bequemer reinstecken kann.
 
 
Nina und Karin danke ich herzlich für die Organisation des Sew Alongs! Es hat wieder Spaß gemacht, gemeinsam zu nähen. Und ist so viel motivierender! Ohne euch wären Futter und Tweed wahrscheinlich noch lange keine Verbindung eingegangen ...
Alle anderen fertigen Mäntel kann man hier bewundern.

Einen schönen Sonntag wünscht euch
Doro

 
 



Samstag, 12. November 2016

12 von 12 im November 2016


Heute sammelt Caro wieder 12 Bilder unseres Tages.

Zwei der Kinder fahren ziemlich zeitig zu einem Fußball-Turnier, ausschlafen ist deshalb heute nicht drin. Zur großen Freude der älteren Katze, über die erbarme ich mich nämlich und lasse sie rein. Damit sie gemütlich in unserem Decken-Korb weiter schlafen kann. Katze müsste man sein ...


Nachdem die eine Hälfte der Familie das Haus verlassen hat und ich schnell die Küche durchgewischt habe, gönne ich mir mit der großen Tochter, die dieses Wochenende zu Besuch in der Heimat ist, einen Stadtbummel. Das ist so schön - und viel zu selten.



Heute verzieht der Nebel sich gar nicht und wir haben den ganzen Tag über Minusgrade. Zeit, den Winter-Weihnachtsmantel vom letzten Jahr wieder aus dem Schrank zu holen.


Auf dem Weg durch´s kleine Städtchen und auf der Suche nach Kleinigkeiten für die diversen Adventskalender, die ich noch füllen muss:



Und so langsam füllt sich auch meine Charliebag - mit Kleinigkeiten für mich, die Große und die Adventskalender ...


Zum Schluss gönne ich mir noch was zum Vorfreuen. Räuchermännchen lieben wir hier alle sehr. Allerdings nur in der Adventszeit ☺


Spät kommen wir wieder nach Hause. Jetzt gibt´s bloß einen schnellen Mittagsimbiss, wir sind ja nur zu dritt. Da reichen wenigstens die gebratenen Maultaschen für alle.



Und dann noch schnell einen Kuchen zurecht machen, für die hungrigen Fußballspieler. Mit viel Kakao und Zimt - lecker!


Während der Kuchen im Ofen backt, mache ich schnell ein paar Fotos vom neuen Mantel, für das Wintermantel-Sew Along Finale morgen, im Herbst-Garten.



Und dann ist die ganze Familie wieder zu Hause eingetrudelt und wir trinken gemütlich zusammen Kaffee. Vom Kuchen ist am Ende nur noch ein viertel Blech übrig ☺




Während ich dann später ein paar Reihen an meinem "Hamburg-Calling"-Tuch stricke, beginnt die große Tochter mit einer Häkeldecke für ihre neue Wohnung. Dafür, dass sie noch kaum eine Häkelnadel in der Hand hatte, macht sie das total gut.



Und damit machen wir jetzt gemütlich weiter ☺

Liebe Grüße schickt euch
Doro

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...